fbpx

#wirleben
Artenvielfalt

Natur und Landwirtschaft stecken in einer tiefen Krise. Das massive Artensterben von Feldvögeln, Insekten und Ackerwildkräutern schreitet mit der zunehmenden Intensivierung der Landwirtschaft voran. Seit 1980 ist der Bestand der Feldvögel um über die Hälfte zurückgegangen. Zugleich kämpfen viele Bäuerinnen und Bauern aufgrund der bisherigen Agrarpolitik um ihre Existenz: In der EU verlieren wir 400.000 Bauernhöfe pro Jahr.

Die Lage ist dramatisch, doch es gibt durchaus eine Lösung: Wir brauchen einen echten Systemwechsel – JETZT! Die Chance hierzu bieten die aktuellen Verhandlungen zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). Gerade JETZT wird auf EU-Ebene darüber entschieden welche Landwirtschaft in den nächsten sieben Jahren gefördert wird.

Unsere Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner nimmt in den aktuellen Verhandlungen eine Schlüsselposition ein. Noch kann sie sich für eine enkeltaugliche Landwirtschaft und mehr Geld für Artenvielfalt einsetzen.

Frau Klöckner spricht sich aber vor allem dafür aus, dass alles beim Alten bleibt und Höfe, auf denen unsere Lebensmittel im Einklang mit der Natur wachsen, wieder einmal benachteiligt werden.

So darf es nicht weitergehen! Deshalb rufen wir dich auf, gemeinsam mit vielen anderen zu zeigen, dass wir unzufrieden damit sind, wie mit unserer Lebensgrundlage umgegangen wird!

Schicke eine E-Mail an Julia Klöckner und zeige damit: WIR wollen JETZT einen echten Systemwechsel für mehr Artenvielfalt und eine enkeltaugliche Landwirtschaft!

#wirlebenArtenvielfalt - eine Kampagne von Naturland und dem Landesbund für Vogelschutz (LBV)

Wir fordern einen ECHTEN Systemwechsel für Natur und Landwirtschaft!

Wie steht es um die Artenvielfalt in Deutschland?

Fragen & Antworten rund um Artenvielfalt und Ökolandbau findest du in unserem FAQ!

Die Artenvielfalt ist weltweit, wie auch in Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten extrem zurückgegangen. Besonders viele Insekten, Vögel, Ackerwildkräuter und Feldtiere sind verschwunden. Grund dafür sind die starken Veränderungen in der Landnutzung und die Intensivierung der Landwirtschaft.

Naturschützer:innen & Landwirt:innen gemeinsam für mehr Artenvielfalt und Ökolandbau

Alles zum Einsatz von Naturland und dem LBV für die Artenvielfalt findest du im Bereich "Unsere Arbeit"

Naturland und der Landesbund für Vogeschutz e.V. (LBV) haben ein gemeinsames Ziel: mehr Artenvielfalt und Ökolandbau! Aus diesem Grund kooperieren wir und bringen mehr Artenschutz auf Öko-Anbauflächen.

Was ist die GAP?

Alles rund um die GAP, was sie bisher für Artenvielfalt und Ökolandbau (nicht) getan hat und warum es wichtig ist JETZT zu handeln, findest du in unserem FAQ.

Auf EU-Ebene wird politisch viel entschieden, was unser Essen und unsere Umwelt betrifft: sei es Lebensmittelkennzeichnung, Zulassung von Pflanzenschutzmitteln oder die Verringerung von Plastikmüll. Ein besonders großer Posten des EU-Haushaltes ist die Gemeinsame Europäische Agrarpolitik (GAP).

  • Insektenparadies auf Naturland Hof Zach

    Video

  • Insektenparadies auf Naturland Hof Zach

    Video

  • Insektenparadies auf Naturland Hof Zach

    Video

  • Bio-Bagger auf Naturland Hof Reißaus

    Video

AKTUELLES

Was geht ab bei der GAP?

Hier halten wir dich zu den aktuellen Verhandlungen der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik auf dem Laufenden.

EU-Kommission sorgt sich um Rückgang der Biodiversität in Deutschland

11. Januar 2021

Wochenrückblick KW 2: Die EU-Kommission hat inzwischen für alle 27 Mitgliedstaaten einen Leitfaden für die Umsetzung der GAP entwickelt. Hausaufgabe für Alle: den Green Deal in die Strategie zu integrieren hat oberste Priorität.

Was passiert beim Trilog?

23. Dezember 2020

Die deutsche Ratspräsidentschaft versucht aktuell mit allen Mitteln die Trilog Verhandlungen voranzutreiben. Der Zeitplan für den Trilog ist ehrgeizig. So strebt die Bundesregierung an sich schon im Januar 2021 mit den Ländern über die Umsetzung der GAP in Deutschland zu einigen.

Studie zu Green Deal & GAP veröffentlicht

07. Dezember 2020

Wochenrückblick KW 49: Eine aktuelle Studie des EU-Parlaments unterstreicht erneut, dass die Vorschläge der EU-Kommission für die neue GAP nicht aussreichen, um die Ziele des Green Deals zu erreichen. Das führte innerhalb der Kommission zu Unstimmigkeiten.

© Naturland e.V. All rights reserved.